proDresden

proDresden e.V.

Mitglied werden


proDresden e.V.

c/o Pharmatec GmbH
Elisabeth-Boer-Str. 3
01099 Dresden
verein@proDresden.de
proDresden e.V.
bei
proDresden e.V. bei facebook

Verein zur Förderung der mittelständischen Wirtschaft in der Region

Unternehmerfrühstück zur KarriereStart am 24.1.2016

Unternehmerfrühstück zu KariereStart am 24.1.2016 Unternehmerfrühstück zu KariereStart am 24.1.2016 Unternehmerfrühstück zu KariereStart am 24.1.2016 Unternehmerfrühstück zu KariereStart am 24.1.2016 Unternehmerfrühstück zu KariereStart am 24.1.2016 Unternehmerfrühstück zu KariereStart am 24.1.2016
Ein Thema bewegt viele Menschen in Deutschland und natürlich auch in Dresden - wie schaffen wir die Integration der Flüchtlinge?

Auch zum Unternehmerfrühstück wurde dieses Thema in den Fokus gestellt.

"Integration von Flüchtlingen in den Arbeitsmarkt"

Vom OB Dirk Hilbert wurden die Herausforderungen für die Stadt Dresden und die bisherigen Schritte dargestellt. Etwa 5000 Flüchtlinge werden derzeit in Dresden untergebracht. Davon sind etwa 40% in einem ausbildungsfähigen Alter und etwa 40% stehen vom Alter her dem Arbeitsmarkt zur Verfügung. Derzeit ist der Schwerpunkt die Vermittlung der deutschen Sprache.

Der Chef der Agentur für Arbeit, Herr Wünsche ist in gewohnt humorvoller Weise auf das kontrovers diskutierte Thema der Integration von Flüchtlingen eingegangen.

Ausgehend von der Grundaufgabe der Bundesagentur Menschen und Arbeit zusammenzubringen, erläuterte er auch die besonderen Herausforderungen Menschen mit Handicaps in Arbeit zu bringen. Handicaps wie Behinderung, Langzeitarbeitslosigkeit oder auch Menschen mit Migrationshintergrund werden auf der Grundlage der derzeitigen gesetzlichen Regeln gleichsam behandelt. Für Flüchtlinge gelten die gleichen Bedingungen wie für alle Sachsen auch.

Das Prozedere der Aufnahme von Flüchtlingen in Sachsen bis zur Integration in den Arbeitsmarkt wurde von Herrn Wünsche dargestellt und die Unternehmen aufgerufen, sich an diesem Prozess aktiv zu beteiligen. Die Koordination aller Aktivitäten erfolgt in Dresden durch den Lenkungsausschuss der Stadt. Der erarbeitete "Willkommensordner" des Dresdner Jobcenters hilft den Flüchtlingen, sich möglichst schnell in Deutschland zu orientieren.

Die Integration ist eine langfristige Aufgabe und kann nicht den derzeitigen Mangel auf dem Arbeitsmarkt lösen, beginnen mit der Integration müssen wir aber jetzt.

Die Förderkette „Deutsch Grundkenntnisse – Deutsch intensiv mit Informationen zu unserem Werte- und Rechtssystem – Qualifizierung für den Arbeitsmarkt“ ist die erforderliche Voraussetzung für eine langfristige Integration. Die Flüchtlinge sind überwiegend hoch motiviert und haben meist ein hohes Potential.

Dem eindringlichen Aufruf des Chefs der Agentur für Arbeit an die Unternehmen zur Beteiligung am Integrationsprozess durch Unterstützung von Deutschkursen, durch Angebote von Praktika usw. sollten daher viele Unternehmen Folge leisten.

Bei Interesse sprechen Sie mit der Agentur: dresden.migration@arbeitsagentur.de

Im Rahmen einer Podiumsdiskussion, moderiert von Herrn Dr. Franke, Amtsleiter für Wirtschaftsförderung, gaben die Gäste, OB, Herr Hilbert, Chef der Agentur für Arbeit, Herr Wünsche, Geschäftsführer von Theegarten PACTEC GmbH & Co. KG, Herr Dr. Röhm, die Leiterin der Flüchtlingshilfe beim Malteser Hilfsdienst, Frau Brauer sowie von der Volkshochschule Dresden, Frau Biebas-Richter einen Einblick in die Aktivitäten und Erfahrungen bei der Arbeit mit und für Flüchtlinge.

Bienert - Ehrenmedaille für Oberbürgermeister Dirk Hilbert

Bienert - Ehrenmedaille für Oberbürgermeister Dirk Hilbert Bienert - Ehrenmedaille für Oberbürgermeister Dirk Hilbert Bienert - Ehrenmedaille für Oberbürgermeister Dirk Hilbert Bienert - Ehrenmedaille für Oberbürgermeister Dirk Hilbert Bienert - Ehrenmedaille für Oberbürgermeister Dirk Hilbert
Anlässlich des Unternehmerfrühstücks zur KarriereStart in Dresden wurde der OB Dirk Hilbert mit der höchsten Auszeichnung des Vereins proDresden e.V. geehrt.

In der Laudatio vom Vereinsvorsitzenden Ralf Kretzschmar wurde insbesondere sein hohes Engagement in seiner Funktion als Wirtschaftsbürgermeister und Stellv. Vorsitzender des Vereins pro Dresden hervorgehoben. Die positive Entwicklung der Wirtschaft in Dresden wurde maßgeblich durch seine Initiativen begründet.

Auch an dieser Stelle wünschen wir ihm für seine Funktion als OB von Dresden immer einen engen Kontakt zur Wirtschaft

Vorstandssitzung im Mitgliedsunternehmen Theegarten-Pactec am 13.01.2016

Vorstandssitzung im Mitgliedsunternehmen Theegarten-Pactec Vorstandssitzung im Mitgliedsunternehmen Theegarten-Pactec Vorstandssitzung im Mitgliedsunternehmen Theegarten-Pactec Vorstandssitzung im Mitgliedsunternehmen Theegarten-Pactec
Egal ob kleinstückige Süßwaren, wie z.B. Bonbons, Geleeartikel oder Schokolade, andere Nahrungsmittel oder Non-Food-Artikel – das Sortiment von Theegarten-Pactec bietet maßgeschneiderte Verpackungsmaschinen für jeden Produkttyp.

Der Maschinenhersteller investiert derzeit (bis 2017) etwa 35 Mio € und hat damit am bisherigen Standort praktisch einen neuen Betrieb aufgebaut. Das Verwaltungsgebäude ist ein hochmoderner Bau, der auf der Breitscheidstraße in Dresden besonders hervorsticht. Herr Dr. Röhm, Geschäftsführer von Theegarten-Pactec, führte uns durch die neuen Produktionshallen und dem Verwaltungsbereich. Es war beeindruckend.

Als weiterer Schwerpunkt wurde über den Stand der Vorbereitung der Veranstaltung "Unternehmerfrühstück" zur "KarriereStart" gesprochen. Das derzeit wohl meist diskutierte Thema ist die Flüchtlingssituation. Wir wollen mit Ihnen über den Stand und die weiteren Aufgaben bei der Integration von Flüchtlingen in den Arbeitsmarkt diskutieren.

Am 21.03.2016 wird der nächste Wirtschaftsstammtisch mit der Thematik Berufsorientierung im Spannungsfeld Schule/Wirtschaft stattfinden. Zwei Schuleinrichtungen werde dazu ihre Sichtweisen darstellen.

In eigener Sache wurde vereinbart, dass zur nächsten Vorstandsberatung am 24.02.2016 ein Brainstorming zur weiteren Verbesserung der Vereinsarbeit durchgeführt wird.

Wirtschaftsstammtisch am 09. November in der BÖRSE Messe Dresden

Wirtschaftsstammtisch Wirtschaftsstammtisch Wirtschaftsstammtisch Wirtschaftsstammtisch
mit einer Vorstellung des neuen Amtsleiter Wirtschaftsförderung Herr Dr. Robert Franke

Durch die Entscheidung, keinen Wirtschaftsbürgermeister in Dresden haben zu wollen, kommt dem Amtsleiter Wirtschaftsförderung eine noch stärkere Rolle in der Zusammenarbeit der Kommune mit den Unternehmen in Dresden zu.

Daher war schon eine hohe Erwartungshaltung bei allen Teilnehmern zu spüren.

Im ersten Teil seines Vortrages ging Dr. Robert Franke auf seine bisherige Tätigkeit als Geschäftsführer des Vereins energy saxony, einem Energie-Cluster für Sachsen, ein. Eine sehr interessante Aufgabe die Energiewende mit dem Potential eines Verbundes recht unterschiedlicher Unternehmen und Einrichtungen zu meistern und Fördermittel gezielt einzusetzen. Die Ergebnisse seiner Arbeit lassen auf hohe Kompetenz schließen.

Im zweiten Teil seines Vortrages ging es um die neue Aufgabe in seinem Verantwortungsbereich als Amtsleiter Wirtschaftsförderung. Die Vorstellung der Standortkampagne der Stadt Dresden war ein Überblick zu den vorgesehenen Maßnahmen zur weiteren Bekanntmachung der wirtschaftlichen Potentiale der Stadt.

Zusätzlich wurde von Dr. Egbert Röhm Geschäftsführer von Theegarten Pactec in Dresden in seiner Funktion im AK Schule/Wirtschaft in Dresden eine kurze Information zu dem Projekt "komm auf Tour" gegeben.

Es geht um eine finanzielle Unterstützung durch Unternehmen für das dieses Projekt in Dresden. Auf der Grundlage der positiven Erfahrungen in diesem Jahr sollte das Projekt auch 2016 durchgeführt werden. Bei der Finanzierung (50% gefördert) gibt es derzeit noch Probleme. Es sind etwa 27.000 € erforderlich. Den Unternehmen wird kurzfristig entsprechendes Informationsmaterial von den Organisatoren zur Verfügung gestellt.

Wollen Sie mehr erfahren, schauen Sie unter www.komm-auf-tour.de

Vorstandssitzung am 09.11.2015 in der BÖRSE Messe Dresden

Vor dem Wirtschaftsstammtisch fand wie üblich die Vorstandssitzung statt.

Es nahm der ab 1.10.2015 eingesetzte neue Amtsleiter Wirtschaftsförderung, Herr Dr. Robert Franke teil. Der Tradition entsprechend wurde er in den Vorstand von proDresden als stellvertretender Vorsitzender gewählt. Einige Vorstandsaufgaben wurden neu verteilt. So wurde Frau Brandenburg als neuer Schatzmeister und Herr Lutzmann mit der Aufgabe für Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit betraut.

Die Vorbereitung unseres nächsten Mitgliedertreffens war natürlich auch ein Schwerpunkt. Die Inhalte können Sie unserer Einladung zum Mitgliedertreffen entnehmen.

Sehr stark bewegten uns natürlich die Herausforderungen mit den Flüchtlingen. Herr Dr. Biele und Herr Lutzmann hatten dazu eine Abstimmung mit Herrn Wünsche. Es wurden eine Vielzahl von Problemen diskutiert aber auch über die Bemühungen der Stadt und vor allem des Oberbürgermeisters Dirk Hilbert informiert. In den nächsten Wochen wollen wir mit unseren Mitgliedern über Möglichkeiten der Unterstützung der Integration von Flüchtlingen in Dresden diskutieren. Insbesondere geht es um das Lernen der deutschen Sprache und die Integration in Ausbildungsverfahren und Arbeit.

Für 2016 wurden die Termine der Veranstaltungen bestätigt. Sie sind im Internet http://www.prodresden.de/ auf der rechten Seitenleiste einsehbar und werden entsprechend aktualisiert.

Zwei neue Mitglieder wurden aufgenommen:
Fa. HMG EVENTS GmbH & Co. KG und Gemeinhardt Gerüstbau Service

20 Jahre pro Dresden - Festveranstaltung im Dresdner Residenzschloss

20 Jahre pro Dresden - Festveranstaltung im Dresdner Residenzschloss 20 Jahre pro Dresden - Festveranstaltung im Dresdner Residenzschloss 20 Jahre pro Dresden - Festveranstaltung im Dresdner Residenzschloss 20 Jahre pro Dresden - Festveranstaltung im Dresdner Residenzschloss 20 Jahre pro Dresden - Festveranstaltung im Dresdner Residenzschloss
Ein besonderer Anlass verlangt nach einem besonderem Ambiente. Der Innenhof des Residenzschlosse war für unsere Festveranstaltung eine angemessene Umgebung.

Viel wurde durch den Verein in den letzten 20 Jahren gemeinsam mit einer Vielzahl engagierten Unternehmern und der Stadtverwaltung erreicht. In der Festrede von Vereinsvorsitzenden Ralf Kretschmar wurde auf einige Höhepunkte der Vereinsarbeit verwiesen. So waren die aktive Unterstützung
- zum Bau der stadtnahen Autobahn A 17
- zum Bau der „Gläsernen Manufaktur“ in Dresaden
- zum Aufbau des Kongresszentrums
- zum Ausbau der Messe Dresden und
- zum Bau der Waldschlösschenbrücke
für die Mitgliedsunternehmen von proDresden Schwerpunkte für die wirtschaftliche Stärkung des Standortes Dresden.
Zu den Mitgliedertreffen des Vereins wurde über besondere Akzente der Stadt Dresden informiert und den Unternehmern die Möglichkeit des Anschauens zum Teil vor der offiziellen Eröffnung gegeben.
Zum Wirtschaftsstammtisch als eine gemeinsame Veranstaltung von proDresden und der Wirtschaftsförderung der Stadt Dresden werden nicht nur unsere Mitglieder, sondern auch weitere interessierte Unternehmen eingeladen. Vom Theaterkahn über das Italienische Dörfchen bis hin zur Dresdner Börse sind die überwiegenden Veranstaltungsorte des Wirtschaftsstammtisches.
"Wirtschaft macht Schule" ist ein Projekt, das vor 10 Jahren begann und noch heute auf Grund der demographischen Situation an Aktualität nichts verloren hat.

Schließlich konnte Ralf Kretzschmar auf eine sehr positive Mitgliederentwicklung verweisen. In den letzten 10 Jahren ist die Anzahl von 59 auf 109 Unternehmen gestiegen.

In Vertretung des Ministerpräsidenten des Freistaates Sachsen, Stanislaw Tillich wurde vom Staatsminister und Chef der Staatskanzlei Dr. Fritz Jaeckel ein Grußwort überbracht.
In bemerkenswerter Deutlichkeit wurde dabei die Verantwortung und das Engagement der Unternehmer hervorgehoben. In vielen Gesprächen am Rande der Veranstaltung wurden Probleme der Unternehmen angesprochen.

Ein Höhepunkt der Veranstaltung war zweifelsfrei die Überreichung der Ehrenmedaille des Vereins pro Dresden e.V. an die ehemalige Oberbürgermeisterin der Stadt Dresden an Frau Helma Orosz. Die mit dem Bild von Johann Traugott Bienert geprägte Porzellanmedaille soll die Brücke schlagen, von den hervorzuhebenden Leistungen des Traugott Bienert in seiner Zeit, zu den Leistungen und Verdiensten der heute auszuzeichnenden Medaillenträgerin. In Ihrer Zeit als Oberbürgermeisterin war es ihr immer wichtig, gemeinsam mit der Dresdner Wirtschaft die Entwicklung der Stadt innovativ voranzutreiben. Im Konzept "Ziele bis 2015" wurde die konzeptionelle Grundlage erarbeitet.

Unternehmer hauen gern auf die Pauke, sagt man. Diesmal waren es afrikanische Trommeln die den Unternehmern und Gästen als Instrument übergeben wurden. Nach anfänglicher Skepsis und unter Anleitung des Senegalesen Ismael Seck von der "Drum Conversation" aus Frankfurt entwickelte sich eine gewaltige harmonische Trommelkulisse im Schloss. Es war nicht nur toll anzuhören, sondern es hat auch allen viel Spaß gemacht (kleines Beispiel im Video). Ein interkulturelles gemeinsames Trommeln für die Wirtschaft hat derzeit für die Stadt Dresden eine besondere Bedeutung.



Natürlich gab es auch noch mehr Bewegungsmöglichkeiten nachdem durch Staatsminister Fritz Jaeckel und dem Vorstand von pro Dresden der Tanzabend eröffnet wurde.
Durch die Moderation der zauberhaften Kathy Leen wurden wir souverän durch den Abend geleitet.
Ein herzliches Dankeschön für den gelungenen Abend an die Sponsoren und Unterstützer, insbesondere an das proDresden Mitglied Frau Kreißig mit ihrem Unternehmen caado events für die Vorbereitung und Durchführung unserer Veranstaltung. Ein herzliches Dankeschön auch an alle passionierten Trommler an diesem Abend sowie an meine Vorstandskollegen für die langfristige Vorbereitung.

Helmut Lutzmann

Information zu aktuellen Situation Dresden

Liebes proDresden-Mitglied,

vor dem Hintergrund der anhaltenden Diskussion in unserer Stadt wollen wir als Verein proDresden Position beziehen und einen Anstoß geben, um die Auseinandersetzung mit diesem Thema zu versachlichen.

Neue Denkweisen, fremde Ideen, unterschiedliche Lebensentwürfe, rapide Veränderungsprozesse, kurz alles, was noch nicht da war, stellt uns Menschen immer wieder vor große Herausforderungen. Grundsätzlich ist es eine Frage der Betrachtungsweise, ob wir ein Thema als Chance oder Risiko, als Möglichkeit oder Bedrohung sehen.

Für Dresdens Wirtschaft ist die derzeitige unsägliche Diskussion eine Bedrohung. Mit dem Schüren von Zukunftsängsten und der Bildung von Fronten schränken wir unseren Gestaltungsspielraum ein. Das wollen wir nicht zulassen.

Der Vorstand von proDresden sieht im Ringen um Verständigung eine Lösung und möchte eine offene Diskussion in seinen Mitgliedsunternehmen anstoßen, sofern diese noch nicht begonnen hat.

Einige Anregungen könnten gegebenenfalls diese Links liefern:

"Vielen ist ihre rechte Einstellung gar nicht bewusst"
Wo beginnt Rechtsextremismus und wie kommt es, dass sich rechtes Gedankengut so einfach in die Köpfe der Menschen schleicht, ohne das es ihnen selber bewusst ist? Das erklärt Rechtsextremismus-Experte Dr. Oliver Decker.
http://www.sat1.de/tv/akte/video/2015-pegida-vielen-ist-ihre-rechte-einstellung-gar-nicht-bewusst-clip

Informationen über Asylpolitik und Integration der Stadt Dresden
http://www.dresden.de/de/03/asyl.php
http://www.dresden.de/de/03/c_065.php

Unabhängig davon, welches Medium Sie als Plattform nutzen (Intranet, Mitarbeiterzeitung etc.), für Fremdenfeindlichkeit und Ausgrenzung darf kein Platz sein.

Aus gegebenem Anlass möchten wir Sie noch einmal auf das Thema unserer Veranstaltung im Rahmen der Messe KarriereStart hinweisen und Sie dazu herzlich einladen:

Am Sonntag, dem 25. Januar 2015 in der Zeit von 11:00 bis 13:00 Uhr findet das „Unternehmerfrühstück“ unter dem Motto „Ausländische Fachkräfte – ein Gewinn für die Dresdner Wirtschaft“ in der MESSE DRESDEN (Ostragehege, Messering 6, Erlweinsaal) statt.

Am Rande der Veranstaltung besprechen die Mitglieder des Vorstandes mit Ihnen gern die Situation in Ihrem Unternehmen.

Mit diesen Zeilen verbinden wir noch einmal die besten Wünsche für das Jahr 2015 und hoffen auf eine positive Entwicklung des Dialoges zum Wohle unseres Wirtschaftsstandortes.

Mit freundlichen Grüßen

Der Vorstand von proDresden e.V.

Herr Helmut Lutzmann wurde am 27.06.2014 mit der "proDresden - Ehrenmedaille" ausgezeichnet

Verleihung
Urkunde
Für nachhaltiges erfolgreiches Wirken im Dresdner Margarinewerk Vandemoortele und als Vorstandsmitglied verleiht der Verein „proDresden e.V.“ die „proDresden – Ehrenmedaille“.

Die mit dem Bild von Johann Traugott Bienert geprägte Porzellanmedaille soll die Brücke schlagen, von den hervorzuhebenden Leistungen des Traugott Bienert in seiner Zeit, zu den Leistungen und Verdiensten des heute auszuzeichnenden Medaillenträgers.

Die Zeitungsmeldung mit der Ankündigung des Ruhestandes war überschrieben „Ein Leben für die Margarine“.
In 20 Jahren als Geschäftsführer und als Mitglied im Vorstand von „proDresden“ hat Helmut Lutzmann vorbildliches geleistet. Sein Interesse galt nicht nur, wie er sagt „dem spannenden Thema Margarine“ und der Produktentwicklung, sondern besonders der Entwicklung und Motivation der Mitarbeiter des Werkes.
Die Entwicklung der Zusammenarbeit „Schule – Wirtschaft“ in Dresden ist bisher durch die Mitwirkung von Helmut Lutzmann gekennzeichnet. Die langfristige Perspektive im Blick und deren praktische Umsetzung im Betrieb prägten die Zusammenarbeit mit Schulen, der Technischen Universität Dresden, Hochschuleinrichtungen und Partnerunternehmen.
Die Wertschätzung für die Mitarbeiter des Unternehmens ist durch die erreichte Mehrfach – Qualifizierung d.h. für mehrere Arbeitsplätze ausgebildet, die hohe Flexibilität der Arbeitszeit und durch seine Vorbildrolle erkennbar.

Wir würdigen Helmut Lutzmann mit der Verleihung der „proDresden – Ehrenmedaille“.

Brief an das Stadtplanungsamt bzgl. Globus-Ansiedlung

Der Vorstand von proDresden hat mit dem in der Anlage enthaltenen Brief den Standpunkt zum Globus Einkaufszentrum an das Stadtplanungsamt geschickt.

Wir begrüßen unsere neuen Mitglieder:

  • DRESDNER FACTORING AG
  • FRIESE Rechtsanwälte
  • Heinrich & Reuter Solutions GmbH
  • global office Dresden
  • Internationale Schule Dresden e.V.
  • Gemeinhardt Gerüstbau Service GmbH
  • HMG Events GmbH & Co.KG
  • BaronGeisler Management GmbH
  • DOK Dr. Walther GmbH
  • Ting gmbH
 ...weitere Mitglieder

Wirtschaftsstammtisch

Börse Dresden
Der Wirtschaftsstammtisch hat sich mittlerweile zu einer festen Institution im Dresdner Wirtschaftsleben entwickelt.
Auch dieses Jahr stehen wieder interessante Themen auf der Tagesordnung:  ...mehr

Vorstandssitzungen in Mitgliedsunternehmen

Der Verein ist bestrebt die Vorstandssitzungen in Mitgliedsunternehmen abzuhalten. Nicht nur um sich gegenseitig kennen zu lernen, sondern auch um den Unternehmen die Gelegenheit zu bieten, Probleme und Wünsche vorzutragen und somit praktische Hilfe entsprechend unseren Möglichkeiten zu schaffen.  ...mehr

- Anzeigen -


Termine


proDresden

das sind unter anderem:
Mitglieder proDresden e.V.
Mitglieder proDresden e.V.
Mitglieder proDresden e.V.
... und viele andere mehr...